Sandra Steinwender

Praxis

2008 – 2016
Krankenhaus Schwarzach

2016 – 2017
Physikalisches Institut Stadt Haag

2017 – 2020
Physiotherapiezentrum Widmann

seit 2020
Gemeinschaftspraxis
Gesundheit mit Ausblick

Ausbildungen

  • Ausbildung zur Physiotherapeutin an der Akademie für Physiotherapie am LKH Steyr
  • SPT Sportphysiotherapie
  • Manuelle Therapie nach Maitland
  • CRAFTA – craniomandibuläre und craniofaciale Dysfunktionen und Schmerzen
  • Training in der Schwangerschaft und nach der Geburt (Rückbildung)
  • BM Balance Moderne Prävention und Therapie von Dysfunktionen im Bereich Becken und Blase
  • K-Active Taping
  • ESP Schulterrehabilitation
  • ESP Wirbelsäulenrehabilitation
  • ESP Fussrehabilitation
  • ESP Knierehabilitation
  • Viszerale Therapie (Läsionskette Verdauungstrakt – Wirbelsäule, Kiefer-Zahnspange-Tinnitus-Schwindel)

Leistungen und Preise

Einzelheilgymnastik

42,-  / 30 min

64,-  / 45 min

80,- / 60 min

Lymphdrainage

42,-  / 30 min

64,-  / 45 min

80,- / 60 min

nach Verletzungen oder Operationen im Bereich der Extremitäten

Tapen

15,- 

inkl. Material.

Hausbesuch

nur auf Anfrage

Abrechnung

Am Ende der Behandlungsserie bekommen Sie von mir eine Honorarnote. Da ich Wahlphysiotherapeutin bin und keinen Vertrag mit der Krankenkasse habe, müssen Sie die Honorarnote zuerst selbst bezahlen. Diese können Sie dann bei Ihrer Krankenkasse einreichen und bekommen einen Teil der Kosten rückerstattet.

Terminvereinbarung

Termine sind ausschließlich nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Können Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen, werden Sie ersucht, dies unverzüglich, spätestens aber einen Tag vor dem vereinbarten Termin, bekannt zu geben. Wird der Termin so spät abgesagt, dass die Möglichkeit einer Nachbesetzung nicht mehr gegeben ist, wird die Einheit verrechnet. Unentschuldigte Termine können nicht beim Krankenversicherungsträger geltend gemacht werden.

+43 676 36 10 275

Ablauf der Behandlung

Vor Beginn der Behandlung benötigen Sie eine ärztliche Überweisung. Diese kann Ihnen sowohl ihr Hausarzt als auch ihr Facharzt ausstellen.

In der ersten Einheiten erstelle ich mit Ihnen gemeinsam einen physiotherapeutischen Befund und wir definieren ein Therapieziel. Darauf basieren der Aufbau der Behandlung sowie die Auswahl der therapeutischen Maßnahmen.

Was muss ich mitbringen?

  • ärztliche Überweisung mit Diagnose, Anzahl und Dauer der Einheiten
  • 1 großes Badetuch für die Liege + 1 Handtuch für das Kopfteil
  • bequeme Kleidung, bei Beschwerden im Bereich der unteren Extremität eventuell eine kurze Hose
  • falls vorhanden: Befunde, Röntgen- / CT- oder MR-Bilder

Bei welchen Beschwerden kann mir Physiotherapie helfen?

  • Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule (zB Bewegungseinschränkungen, Schmerzen,
    Bandscheibenprobleme, Verspannungen,…)
  • Beschwerden im Bereich der Gelenke (zB Impingementsyndrom der Schulter, Meniskus- bzw.
    Bandverletzungen, Arthrose,…)
  • nach operativen Eingriffen (zB Arthroskopien, Gelenkersatz wie Knie- oder Hüftprothese, Schulteroperationen, Kreuzbandoperationen, nach Frakturen,…)
  • Sehnenreizungen (Achillessehne, Tennisellbogen,…)
  • Gesichtsschmerzen / Kopfschmerzen
  • Tinnitus
  • Kiefergelenkprobleme (zB Bewegungseinschränkungen, Schmerzen, Knackgeräusche,
    Zähne knirschen, Verspannungen / Schmerzen der Kaumuskulatur, Zahnschmerzen obwohl
    die Zähne nicht auffällig sind,….)
  • Nervenirritationen (zB Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den Armen oder Beinen, Einschlafen der
  • Hände, Ischiasbeschwerden,…)
  • Beckenbodentraining (zB bei Kontinenzproblemen / Harnverlust, Senkungsbeschwerden, nach uro- oder gynäkologischen Operationen, Rückbildungsphase nach der Geburt,…)

Meine Spezialisierungen

Manuelle Therapie nach Maitland

Einen großen Stellenwert in meiner physiotherapeutischen Arbeit hat die Manuelle Therapie.

Dabei arbeite ich nach dem Maitland Konzept. Dies ist ein Konzept der manuellen Therapie zur Befundaufnahme und Behandlung von Funktionsstörungen im Gelenk-, Muskel- und Nervensystem. Eingesetzt werden passive Gelenkstechniken an den Extremitäten und der Wirbelsäule, neurodynamische Techniken, Muskeldehnungen, stabilisierende Übungen und individuell adaptierte Heimprogramme. Manuelle Techniken werden auch in der Nachbehandlung nach Operationen oder Sportverletzungen angewendet.

Am Beginn der Behandlung steht immer eine ausführliche Befragung über die Beschwerden, gefolgt von einer genauen körperlichen Untersuchung um den Grund Ihrer Beschwerden zu suchen. Die Untersuchung wird individuell an Ihr Problem angepasst. Darauf basieren dann sowohl der Aufbau der Behandlung als auch die Auswahl der physiotherapeutischen Maßnahmen.

Diese Maßnahmen umfassen z.B.:

  • manuelle Gelenksmobilisationen
  • Techniken zur Verbesserung der Bewegungsfähigkeit des Nervengewebes
  • Muskeldehnungen und/oder Muskelkräftigungen
  • Aufklärung über Zusammenhänge der Entstehung des Problems, um einen langfristigen Behandlungserfolg zu gewährleisten
  • Schulung von alltags- und sportartspezifischen Bewegungsabläufen
  • Heimprogramme

Weitere Informationen zum Maitland Konzept finden Sie unter www.imta.ch

Crafta

Einen weiteren Schwerpunkt in meiner physiotherapeutischen Arbeit habe ich auf die Behandlung von Patienten mit Beschwerden im Bereich Kopf – Nacken – Gesicht gelegt. Um meine Patienten in diesem Bereich gut unterstützen zu können, habe ich 2018 mit der CRAFTA Ausbildung begonnen. Im CRAFTA Konzept werden aktuelle Denkmodelle und Fertigkeiten für Patienten mit Kopf-, Nacken- und Gesichtsdysfunktionen unterrichtet.

Damit lassen sich u.a. folgende Beschwerdebilder gut behandeln:

  • sämtliche Beschwerden im Kiefergelenk (Knackgeräusche, Bewegungseinschränkungen, Verspannungen der Kaumuskulatur, Zähne knirschen,…)
  • atypische Odontalgien (Zahnschmerzen, obwohl die Zähne nicht auffällig sind)
  • Ohrsymptome (zB Tinnitus)
  • Kopfschmerzen (Spannungskopfschmerz, Migräne)
  • Trigeminusneuralgie
  • Nackenschmerzen (anhaltende Nackenschmerzen, Bewegungseinschränkungen, Beschwerden zB nach Schleudertrauma)

Weitere Informationen zu CRAFTA finden Sie unter www.crafta.org

Training in der Schwangerschaft und nach der Geburt

  • Häufig melden sich während einer Schwangerschaft altbekannte Probleme wieder bzw. werden dadurch sogar verstärkt (zB Rücken-, Nackenschmerzen). Mit den entsprechenden Übungen kann man auch während einer Schwangerschaft gezielt daran arbeiten.
  • Beratung welche Übungen / Sportarten in der Schwangerschaft geeignet bzw. eher zu vermeiden sind.
  • Begleitung in der Phase des Wochenbetts (Verhaltenstipps, Übungen,…)
  • Betreuung vom Wochenbett, bei der Vorbereitung zum Trainingsstart und beim Wiedereinstieg ins Training

Allgemeine Informationen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hier werden in Kürze die AGB bereitgestellt.